Wir sind die 
Innovation
Leidenschaftlich forschen. Verbindend denken. Zuverlässig handeln.

Ansprechpartner

Anke Fellmann
Tel. 07121 51530 842

> E-Mail

22.06.2017

Investitionsspritze für SIGNATOPE GmbH

High-Tech-Gründerfonds gibt Geld für Entwicklung von NMI und SIGNATOPE.

High-Tech-Gründerfonds gibt Geld für Entwicklung von NMI und SIGNATOPE.

Innovativ sein zahlt sich aus. Die SIGNATOPE GmbH aus Reutlingen kann sich über eine Investitionsspritze in Höhe von 600.000 Euro vom High-Tech-Gründerfonds (HTGF) freuen. SIGNATOPE arbeitet an der Weiterentwicklung neuer Biomarker-Testverfahren und ist eine Ausgründung aus dem innBW-Institut NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen. Biomarker-Testverfahren kommen im Vorlauf von Medikamentenzulassungen zum Einsatz und sollen Organschäden und Nebenwirkungen nachweisen. Dank dem Biomarker-Testverfahren können Tierversuche reduziert und Kosten bei der Entwicklung neuer Medikamente reduziert werden. 

Den Grund für die Investition in das Reutlinger Innovationsunternehmen erklärt Dr. Lena Krzyzak, Investment Managerin beim HTGF: „Das Team konnte uns mit der zukunftsträchtigen Technologie überzeugen. Nichtinvasive Biomarkertestverfahren werden im Vergleich zu den klassischen histopathologischen Methoden mit Gewebeschnitten in der Arzneimittelentwicklung immer wichtiger.“ Auch Oliver Pötz, Geschäftsführer der SIGNATOPE GmbH, unterstreicht die Vorteile der Biomarker-Tests: „Unser Verfahren liefert unabhängig vom gewählten Testmodell quantitativ vergleichbare Daten. Wir können in Urin- oder Blutproben selbst geringste Mengen der Biomarker identifizieren. Das spart signifikant Zeit und Kosten bei der Arzneimittelentwicklung.“

Die Wissenschaftler Hannes Planatscher, Thomas Joos, Octavian Schatz und Oliver Pötz gründeten das Unternehmen SIGNATOPE zusammen mit dem NMI. „Das NMI als wirtschaftsnaher Inkubator ist die Keimzelle vieler erfolgreicher Gründungen“, erklärt der Geschäftsführer der BioRegio STERN Management GmbH, Dr. Klaus Eichenberg. „Es ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Vernetzung von innovativer Forschung und erfolgreicher Wirtschaft in der Region funktioniert.“

Weitere Informationen unter: www.nmi.de

Über das NMI

Das NMI betreibt anwendungsorientierte Forschung an der Schnittstelle von Bio- und Materialwissenschaften. Ein interdisziplinäres Team von Wissenschaftlern erschließt neue Technologien für Unternehmen und öffentliche Forschungsförderer in den Geschäftsfeldern Pharma- und Biotechnologie, Oberflächen- und Werkstofftechnologie sowie Biomedizintechnik. Das Institut mit Sitz in Reutlingen versteht sich als Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft: Es arbeitet eng mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen zusammen und bedient seit vielen Jahren ein großes Spektrum an mittelständischen und großen Unternehmen. Am NMI arbeiten rund 190 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gegründet wurde es 1985.