Wir sind die 
Innovation
Leidenschaftlich forschen. Verbindend denken. Zuverlässig handeln.

Ansprechpartner

Anke Fellmann
Tel. 07121 51530 842

> E-Mail

02.02.2015

Visionäre der IT - FZI wird 30

Die FZI-Festveranstaltung in Karlsruhe. Foto: Markus Breig

Die FZI-Festveranstaltung in Karlsruhe. Foto: Markus Breig

Am 28. Januar hat das innBW-Mitglied Forschungszentrum Informatik (FZI) in Karlsruhe sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Finanz- und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid gratulierte dem Institut für seine Erfolge. „Die Landeshauptstadt mag zwar Stuttgart sein, aber das digitale Herz schlägt in Karlsruhe", so der Minister. Das Institut zählt heute in der Informationstechnik zu den großen Forschungseinrichtungen: Rund 170 Mitarbeiter bearbeiten jährlich mehr als 200 Projekte und unterstützen die Wirtschaft, aktuelle Forschungsergebnisse in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zu überführen. Die wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung des Landes Baden-Württemberg wurde zunächst als Modellprojekt betrieben und 1985 in die Selbständigkeit entlassen.

Auf der Festveranstaltung bot das FZI neben Grußworten und Minister-Festrede zahlreiche interne Einblicke, Rückblicke und Ausblicke auf sein 30-jähriges Bestehen. Es zeigte außerdem die Menschen, die das Institut prägen, und wies auf die kommenden Herausforderungen des Internetzeitalters hin. Besonders die Sicherheit im Netz wird ein Schwerpunkt in den nächsten Jahren sein: Das Wirtschaftsministerium hat die Absicht, das FZI zu einem Zentrum für die Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnik auszubauen. Zu diesem Zweck stellt das Ministerium künftig jährlich zusätzliche 500.000 Euro zur Verfügung.

Ebenso soll die gemeinsame Idee realisiert werden, ein IT-Kompetenzzentrum zu schaffen. Aufgabe wäre, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft noch stärker zu systematisieren und ihr ein organisatorisches Dach zu geben. Die Landesregierung verspricht sich davon auch eine Unterstützung bei der Digitalisierung der Wirtschaft – der sogenannten „Industrie 4.0", die für den traditionell starken Maschinen- und Anlagenbaustandort Baden-Württemberg von großer Bedeutung ist.

Das FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung an der Schnittstelle zwischen universitärer Forschung und praktischer Anwendung. Das Zentrum bringt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse der Informationstechnologie in Unternehmen und öffentliche Einrichtungen und qualifiziert junge Menschen für eine Karriere. Geführt von Professoren verschiedener Fakultäten entwickeln die Forschungsgruppen am Institut interdisziplinär für ihre Auftraggeber Konzepte, Software-, Hardware- und Systemlösungen und setzen die gefundenen Lösungen prototypisch um. Das FZI ist eine gemeinnützige Einrichtung.

www.fzi.de/aktuelles