Wir sind die 
Innovation
Leidenschaftlich forschen. Verbindend denken. Zuverlässig handeln.

Ansprechpartner

Anke Fellmann
Tel. 07121 51530 842

> E-Mail

21.05.2014

Neuer Vorstandsvorsitzender für die HSG

Dr. Volker Nestle, der neue Vorstandsvorsitzende der HSG (3. von links), Dr. Harald Stallforth, jetzt stellvertretender Vorsitzender der HSG (4. von links). Foto: HSG-IMIT

Dr. Volker Nestle, der neue Vorstandsvorsitzende der HSG (3. von links), Dr. Harald Stallforth, jetzt stellvertretender Vorsitzender der HSG (4. von links). Foto: HSG-IMIT

Dr. Volker Nestle leitet seit 15. Mai die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V. (HSG). Der promovierte Wirtschaftswissenschaftler und diplomierte Feinwerktechniker wurde von der Mitgliederversammlung zum ehrenamtlichen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Nestle löst Dr. Harald Stallforth ab, der die Position seit 1993 innehatte. Die HSG ist Träger des Institutes für Mikro- und Informationstechnik (HSG-IMIT) in Villingen-Schwenningen und Freiburg sowie des Instituts für Mikroaufbautechnik (HSG-IMAT) in Stuttgart. Beide Institute sind Mitglieder der innBW.

In seiner Haupttätigkeit leitet Volker Nestle den Bereich Research Future Technology bei der Festo AG & Co. KG. Der Experte in der Mikrosystemtechnik bringt eine langjährige Erfahrung in der Kooperation von Wissenschaft und Industrie mit. „Die schnelle und erfolgreiche Umsetzung von Forschungsergebnissen in die Anwendung halte ich für eine wichtige Voraussetzung für die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des Hochtechnologiestandorts Deutschland“, so Volker Nestle. „ Als Vorsitzender der HSG möchte ich dazu beitragen, diese Kooperationen auszubauen und damit die Anwendung und Vermarktung von Forschungsergebnissen weiter voranzutreiben und zu beschleunigen.“ Sein Vorgänger Harald Stallforth wird sich künftig auf seinen Ruhestand vorbereiten und als stellvertretender Vorsitzender in die zweite Reihe wechseln.

Das HSG-IMAT zählt zu den führenden Forschungs- und Entwicklungsdienstleistern auf dem Gebiet der Gehäuse-, Aufbau- und Verbindungstechniken für mikrotechnische Komponenten und Systeme. An dem Standort in Stuttgart arbeiten rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das HSG-IMIT ist Spezialist für innovative Mikrofluidiksysteme sowie für Analyse- und Extraktionsverfahren im Bereich Nukleinsäureanalytik, Immunoassays und klinische Chemie. An den Standorten in Villingen-Schwenningen und Freiburg arbeiten über 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Kunden der beiden Institute kommen aus der Industrie, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen.