Wir sind die 
Innovation
Leidenschaftlich forschen. Verbindend denken. Zuverlässig handeln.

Ansprechpartner

Anke Fellmann
Tel. 07121 51530 842

> E-Mail

11.02.2014

Nachwachsende Kunststoffe für die Agrarwirtschaft

Feldversuch mit Insektenschutznetz aus Bio-Polymer. Foto: MDB Texinov

Feldversuch mit Insektenschutznetz aus Bio-Polymer. Foto: MDB Texinov

Agrarbetriebe nutzen Agrotextilien als Schattengewebe, Hagelschutz oder Ernteschutzgewebe. Bislang werden die Stoffe aus petrobasierten Polymeren hergestellt – das ist wenig klimafreundlich und macht abhängig von den steigenden Erdölpreisen. Auch sind die Materialien meist nicht biologisch abbaubar. Ein EU-Verbundprojekt mit dem innBW-Mitglied ITCF Denkendorf hat jetzt eine Alternative dazu entwickelt: Agrotextilien auf der Grundlage von biobasierten Polymeren. Sie werden aus nachwachsenden Rohstoffen erzeugt und sind 100-prozentig erneuerbar. Die Firma MDB Texinov vermarktet bereits erfolgreich ein erstes Produkt.

Ziel in dem deutsch-französisch-belgischen Verbundprojekt war es, ein Material und einen Prozess zu entwickeln, mit denen Multifilamentgarne, Monofile oder Bändchen hergestellt werden können, die sich zu Gestricken, Geweben oder Vliesen verarbeiten lassen. Das in dem Rahmen des Projekts entwickelte Produkt hat vor kurzem einen ersten erfolgreichen Praxiseinsatz in Form eines Textils zum Schutz von Nutzpflanzen vor Insektenbefall absolviert. Die dabei erzielte Wirksamkeit und die textilen Eigenschaften waren so gut, dass die Firma MDB Texinov begonnen hat, das Produkt unter den Namen FILBIO®PLA und ULTRAVENT®PLA zu vermarkten.

Das Institut für Textilchemie und Chemiefasern Denkendorf (ITCF) ist spezialisiert auf die Entwicklung nachhaltiger Verfahren und Materialien auf Basis synthetischer und natürlicher Polymere. Sie bilden die Grundlage für die Entwicklung neuartiger Werkstoffe, faserbasierter Funktionsmaterialien und intelligenter textiler Strukturen in den Anwendungsbereichen Bekleidung, Life Science, technische Textilien und Umwelt. Das ITCF betreibt international vernetzt angewandte Forschung entlang der gesamten textilen Produktionskette. Auftraggeber sind Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentliche Hand.

www.itcf-denkendorf.de/de/presse