Wir sind die 
Innovation
Leidenschaftlich forschen. Verbindend denken. Zuverlässig handeln.

Ansprechpartner

Anke Fellmann
Tel. 07121 51530 842

> E-Mail

12.11.2013

HSG-IMIT revolutioniert Mund-zu-Mund-Beatmung

Auf der diesjährigen COMPAMED / MEDICA wurde rescue-iFil erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Foto: Karl Küfner KG

Auf der diesjährigen COMPAMED / MEDICA wurde rescue-iFil erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Foto: Karl Küfner KG

Das Institut für Mikro- und Systemtechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung HSG-IMIT hat ein neuartiges Sensorelement zur Messung des Atemstroms von Notfallpatienten entwickelt. Das innBW-Mitgliedsinstitut stellt den weltweit ersten MEMS (Microelectromechanical Systems) -basierten Sensor auf der diesjährigen Medizintechnik-Messe Compamed in Düsseldorf vor. Der Sensor, der die Bildung von Kondenswasser auf dem Sensorelement aktiv verhindert, befindet sich in einem Tubus und ist Teil des Notfallbeatmungssets „rescue-iFil“ des Filterspezialisten Karl Küfner KG. Beim Durchströmen des Tubus‘ kann der Atemstrom zwischen Patient und Spender analysiert werden. Mit den so gewonnenen Informationen können die Atemspende und die dazugehörige Herzdruckmassage optimal an den Bedarf des Patienten angepasst werden. Darüber hinaus stellt das HSG-IMIT weitere Mikrosysteme für Medikamentendosierung, Analytik und Diagnostik, Sensorik sowie energieautonome Systeme auf der Compamed vor. Das Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut an der Universität Tübingen NMI ist hier ebenfalls mit einem Stand vertreten. Außerdem stellt noch ein drittes  innBW-Mitglied, das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf ITV, seine Innovationen auf der Compamed-Partnermesse Medica vor.

Download Pressemitteilung HSG-IMIT (pdf)